Risotto mit Kräuterseitlingen und Spinat

Veröffentlicht am 22. September 2017

Mach mal Risotto, ganz einfach! Reicht – je nach Hunger – für 2 bis 4 Personen.

Eine Packung unseres Tomaten- oder Pilz-Risottos nach Packungsangaben zubereiten. 10 bis 15 Kräuterseitlinge längs halbieren und in etwas Öl von beiden Seiten anbraten. Mit etwas Sojasauce ablöschen – wer mag auch mit etwas Pernod oder ähnlichem –, pfeffern, salzen, ca. 300g Spinat dazugeben und einfallen lassen. Zuletzt noch einen Bund Petersilie hacken und zu den Pilzen geben.

Die Pilze auf dem Risotto anrichten und … Guten Appetit!


Spirellisalat mit angebratener Zucchini

Veröffentlicht am 06. August 2017

Gemüsiger Nudelsalat für ca. 4 Personen. So geht’s – wie immer »frei Schnauze« – kann man nicht viel falsch machen …

300–500g Spirelli kochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Abkühlen lassen. Zwei kleine Zucchini in 5mm dicke Scheiben schneiden und in Olivenöl von beiden Seiten goldgelb anbraten. Die Scheiben dann in ein wenig Balsamico-Essig mit Pfeffer und Salz marinieren und abkühlen lassen. Einen Esslöffel voll Salzkapern vom Salz befreien/wässern und zu den Zucchinischeiben geben. Darüber den Abrieb von einer Zitrone geben. Außerdem einen Bund Basilikum hacken und dazugeben. Wahlweise einfach zwei Esslöffel von unserem Basilikum-Pesto nehmen. Nochmal gut würzen, umrühren und zu den Spirelli geben. Jetzt noch zwei Hände voll frische Dicke Bohnen aus den Schoten befreien, kurz blanchieren, wahlweise noch von der dickeren Schale lösen und auch zu den Nudeln geben.

Vermengen, abschmecken und noch gezupften Büffel-Mozzarella dazugeben, mit Basilikum garnieren und … Guten Appetit!


Rezept: Spaghetti mit Kapernsauce

Veröffentlicht am 24. Juni 2016

Eine Tüte unserer neuen getrockneten Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen. Währenddessen in einer Schüssel 150ml Olivenöl mit 100gr frisch geriebenem Parmesan Pfeffer und Salz anrühren. Eine gute Handvoll Salzkapern unter Wasser gründlich vom Salz befreien und eine Handvoll schwarze Oliven hacken. Zur Sauce geben. Die Spaghetti abgießen und ab in die Schüssel damit! Einmal durchmengen.

Das Rezept reicht für zwei Personen.

Lecker!


Rezept: Bandnudelauflauf

Veröffentlicht am 31. März 2016

500g unserer Spinat-Bandnudeln in gesalzenem Wasser kochen und abtropfen lassen. Eine gehackte Zwiebel, Lauchzwiebelringe und Kräuter nach Wahl in Olivenöl anschwitzen. Ein Glas unserer Kräuterpesti hinzugeben – wir benutzen am liebsten Petersilien-Erdnuss-Pesto – und kurz umrühren. Mit 150 ml Sahne und 300 ml saurer Sahne auffüllen und aufkochen lassen. Würzen mit Pfeffer, Muskat und Salz. Zwei Möhren raspeln und unter die Nudeln mischen.

Die Nudeln nun in eine Auflaufform geben, die Sauce drübergeben und mit Mozzarella belegen. Das ganze in den Ofen schieben, bis der Käse goldbraun ist.

Das Rezept kann natürlich nach Belieben variiert werden …

Guten Appetit!


Rezept: Bärlauch-Tarte

Veröffentlicht am 20. April 2015

Bärlauch-Zeit! Bei uns gibt’s also wieder Bärlauch-Pesto und diverse Tortellini mit Bärlauch-Füllungen.

Und hier auch noch ein Rezept für leckere Bärlauch Tarte:

Zuerst einen Mürbeteig herstellen (180 gr Mehl, 90 gr Butter, 3 EL Olivenöl und etwas Salz). Den Teig in eine Tarteform drücken und ca. 10 Minuten vorbacken.
Dann eine Masse aus 1kg gehacktem frischem Spinat (wahlweise 500 gr TK-Spinat), zwei Bünden Bärlauch, zwei Zwiebeln, einem gewürfeltem Feta, 50 gr Parmesan und einem Glas von unserem Bärlauchpesto erstellen. Köcheln lassen, bis die Masse relativ trocken ist. Abkühlen lassen und ein Ei unterrühren. Die Masse in die Form füllen und nochmal 20 Minuten backen.

Guten Appetit!


Rezept: Schnittlauch-Kartoffeln

Veröffentlicht am 08. Oktober 2014

Kartoffeln mit Schnittlauchpesto

Foto: Björn Pollmeyer

Auch wenn unser Pesto super zu Pasta schmeckt, sollte man es auch mal anders probieren. Zum Beispiel zu Kartoffeln!

Hierzu einfach Kartoffeln – lecker sind kleine neue Kartoffeln mit Schale – putzen, längs halbieren und in Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit gekochte Rote Bete würfeln und in Olivenöl, ein wenig Zitronensaft, Pfeffer und Salz marinieren. Die gekochten Kartoffeln dann mit reichlich Schnittlauchpesto vermengen, Rote-Bete-Würfel drübergeben und nach Belieben noch ein paar frische Schnittlauchringe drüberstreuen.

Herrlich!

Im übrigen schmecken unsere Pestosaucen auch einfach auf Brot! Einfach mal testen.


Kochen mit Wildgewürz

Veröffentlicht am 24. Februar 2014

Foto: Wiebke Heitkamp

Heute mal ein eher allgemein gehaltener Rezeptvorschlag: Rehhüfte mit unserem Wildgewürz.

500 g Reh-Hüftsteak über Nacht in Rotwein und einem halben Glas von unserem Wildgewürz (leicht anstoßen oder mörsern) marinieren. Das Steak von allen Seiten ca. 1 Minute scharf anbraten und dann für ca. 20 Minuten bei 160 Grad im Ofen weitergaren.

Jetzt den Bratsatz in der Pfanne mit Wildfond/Brühe lösen. Den Rest unseres Wildgewürzes in einen Teebeutel geben, verschließen und ebenfalls in die Brühe geben. Dazu nach Belieben gewürfeltes Gemüse nach Wahl geben, pfeffern, salzen und einkochen lassen. Vor dem Servieren den Teebeutel mit dem Gewürz entfernen. Als Beilage schmecken Serviettenknödel hervorragend.

Funktioniert auch mit Schmorstücken vom Wild, dann sollte das Fleisch nur für mindestens 1 Stunde in der Sauce und dem Gemüse köcheln.

Unser Wildgewürz können Sie natürlich auch mahlen und so andere Dinge damit verfeinern, einfach mal testen!


Rezept: Grünkohl-Lasagne

Veröffentlicht am 03. Februar 2014

Foto: Wiebke Heitkamp

Jetzt, wo der Frost auch hier den Grünkohl erwischt hat, haben wir daraus mal eine Grünkohl-Lasagne gemacht. Und so geht’s:

3 Zwiebeln hacken und in einem großen Topf mit ein wenig Olivenöl andünsten. Ca. 1 kg marktfrischen Grünkohl putzen und die Strünke entfernen, diesen dann zu den Zwiebeln geben, mit Brühe oder Salzwasser anfüllen und gute 20 Minuten dünsten lassen.

In der Zwischenzeit ein Tomatensugo herstellen. Dazu 1 Zwiebel hacken und in Öl andünsten und 2 Zehen gehackten Knoblauch dazugeben. Mit einem Spritzer Weißwein oder Apfelsaft ablöschen und ca. 700 ml passierte Tomaten dazugeben. Nach Belieben würzen, auf jeden Fall sollte Pfeffer und Salz dazu. Köcheln lassen.

Dann den Grünkohl abgießen und ebenfalls würzen – Salz, Pfeffer, Muskat … Sobald die Tomatensauce ein wenig eingekocht ist, geht’s ans Schichten: den Boden einer hohen Form zuerst mit etwas Tomatensauce bedecken, dann mit unseren frischen Lasagneblättern auslegen, darauf eine Schicht Grünkohl, dann wieder Sauce, danach wieder Lasagneblätter. Solange wiederholen, bis Grünkohl und Tomatensouce verbraucht sind. Mit Lasagneblättern und Sauce abschließen und zum Schluss mit Emmentaler-Käse bestreuen. Solange bei ca. 200 Grad in den Ofen, bis der Käse goldbraun gebacken ist.

Guten Appetit!

Kleiner Tipp: Lasagneblätter sollten bei uns vorbestellt werden, da wir diese nicht immer produzieren.


Rezept: Tortellini-Salat

Veröffentlicht am 18. August 2013

Foto: Rafael Azevedo| http://rafaelazevedo.portfoliobox.me

Schnell gemacht, hochwertig und richtig lecker. Für Parties, zum Grillen oder einfach so, unser Tortellini-Salat. Wir haben ca. 500g von unseren Tortellini genommen – in diesem Fall Curry-Rosine – und diese in Salzwasser gegart, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Dazu gibt es einfach ein Dressing aus 50ml Oliven- oder Rapsöl, 20ml weißen Balsamico-Essig, einem Esslöffel Honig, etwas Salz und Pfeffer sowie einer Messerspitze Zimt. Dazu passt noch gut ein wenig gehackte Zitronenmelisse. Und nicht zu vergessen, ein paar geröstete Pinienkerne.

Guten Appetit!


Rezept: Erdbeer-Lasagne

Veröffentlicht am 03. Juli 2013

Foto: Björn Pollmeyer

Sooo lecker und soooo einfach! Unsere frischen Lasagneblätter quer halbieren, bissfest garen und in Pflanzenöl frittieren. Überschüssiges Öl von den frittierten Lasagneblättern abtupfen, anschließen mit Puderzucker bestreuen. Jetzt schichten: Lasagneblatt, Sahne, Erbeeren, Lasagneblatt, Sahne, Erbeeren, Lasagneblatt … zum Schluß noch einmal mit Puderzucker bestreuen und mit einer Erdbeere ausgarnieren. Großartig!

Kleiner Tipp: Funktioniert auch mit anderen Früchten. Einfach ausprobieren!